5 goldene Regeln für eine glückliche Beziehung

Tauchen in einer Beziehung Probleme auf, können einige Ratschläge durchaus für Abhilfe sorgen. Besonders in einer längeren Beziehung kommt es häufig vor, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, sodass ein paar Anregungen von außen hilfreich sein können, um die Dinge von einer neuen Perspektive aus zu betrachten. Dieser Artikel möchte mit fünf goldenen Ratschlägen einen Beitrag zu einer glücklichen Partnerschaft leisten.

Goldene Regel Nummer eins

Wieder lernen zu kommunizieren! Mit Abstand die häufigste Ursache für Probleme in einer Langzeitbeziehung ist der Mangel an Kommunikation, oder einfach das Fehlen von geeigneten Kommunikationsmöglichkeiten. Im Alltag besteht die Tendenz, dass unsere Kommunikationsfähigkeit abstumpft, und ehe wir uns versehen, verbringen wir mehr Zeit vor dem Fernseher, als im Gespräch mit unseren Partnern. Dieses Problem lässt sich leicht beheben, indem man sich einfach jeden Tag etwas Zeit für ein Gespräch nimmt, selbst wenn man sich nur mitteilt, was tagsüber alles so passiert ist. Ein guter Anfang wäre zum Beispiel, ein konsequentes Fernsehverbot während des Abendessens.

Goldene Regel Nummer zwei

Zeit füreinander einplanen! Auch hier kann oft unser Alltagsleben in eine gewisse Routine verfallen, und nicht selten wird unser Partner zum Teil dieser Routine. Dies lässt sich dadurch ändern, indem man den Kreislauf des Üblichen durchbricht. Sei es ein Hobby, das man gemeinsam pflegt oder auch nur ein gemeinsamer Spaziergang. Das Entscheidende dabei ist, zusammen Zeit außerhalb der üblichen Pfade zu verbringen.

Goldene Regel Nummer drei

Sich ins Gedächtnis rufen, warum man den Partner liebt! Wenn die Frische abhandenkommt und sich Routine einschleicht, beginnt man sehr leicht, den Partner nicht mehr als Partner, sondern mehr als jemanden, mit dem man zusammenlebt, wie einen Mitbewohner oder was auch immer wahrzunehmen. Dies ist allerdings kein guter Aspekt für eine Beziehung. Wenn gelegentlich solche Gefühle aufkommen, sollte man sich einen Moment Zeit nehmen, sich daran zu erinnern, warum man den Partner liebt. Die Erinnerung daran, was einmal beide zusammenführte, kann bewirken, dass diese Qualitäten wieder ins Bewusstsein gelangen und somit mehr Beachtung finden.

Goldene Regel Nummer vier

Dem Partner zeigen, dass man ihn respektiert! Eine der schwierigsten Herausforderungen in einer Langzeitbeziehung besteht darin, einmal verloren gegangen Respekt gegenüber dem Partner wieder aufzubauen. Dabei ist es immer der Mühe wert, dem Partner gegenüber zu zeigen, dass man ihn achtet und respektiert. Man kann dem anderen seinen Respekt erweisen, indem man versucht gegenüber ihm und seinen Gedanken nicht zu kritisch zu sein, und stets ein offenes Ohr für seine Belange hat. Nach einer Weile wird man feststellen, dass der Partner beginnt, das Gleiche zu tun, und sich daraus ein besseres Verständnis zueinander entwickelt.

Goldene Regel Nummer fünf

Probleme ansprechen! Man sagt bei auftauchenden Problemen oftmals, geteiltes Leid ist halbes Leid. Dies trifft im besonderen Maße in einer langfristigen Beziehung zu. Wenn einem etwas stört oder belastet, auch wenn es direkt den Partner betrifft, ist es am besten mit ihm darüber zu sprechen. Erfahrungsgemäß führt jeder Tag, der geschwiegen wird zu einer Verschlechterung der Situation und macht es damit nur schwerer. Werden dagegen Probleme angesprochen und in einer offenen Art und Weise gelöst, stärkt das zugleich die Beziehung.

Durch Beherzigen einiger goldener Regeln lassen sich wirklich die meisten Beziehungsprobleme im Vorfeld beheben, bevor sie zu einem großen Thema werden.

Tags: , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar:

*