Eifersucht in der Beziehung

Was ist Eifersucht?

Eifersucht kann man als eine Angst vor Kontroll- und Machtverlust bezeichnen. In der Tat streben die Menschen seit jeher nach Macht. Aber schließlich muss man für alles, was man im Leben bekommt bezahlen. In der gleichen Weise ist die Angst vor Machtverlust der Preis, den man für die Überlegenheit zu zahlen hat. Aus diesem Grund ist den meisten Menschen die auf irgendeine Weise danach trachten Macht und Einfluss auf andere auszuüben, das Gefühl von Eifersucht wohlbekannt.

Maßlose Eifersucht in der Beziehung ist kein Zeichen von Liebe

Eifersucht in der Beziehung kann mit Feigheit verglichen werden: es ist kein erhabenes Gefühl eines Liebesbeweises, sondern eher ein ständiges Misstrauen und die Angst davor, den Einfluss und die Macht über das Objekt der Liebe zu verlieren.

Einige Menschen versuchen sich vor Eifersucht zu schützen, indem sie von Anfang an eine eingeschüchterte, bescheidene und entbehrliche Person als passenden Partner wählen. Er oder sie bevorzugen einen Partner, der die oben genannten Eigenschaften besitzt, nur um sicherzugehen, dadurch die Angst vor dem Verlust zu verhindern. Wie auch immer, selbst diese Vorsichtsmaßnahme verhindert nicht das Gefühl der Eifersucht, weil dieses Gefühl eine unbewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Schwäche darstellt. Je stärker die eigene Minderwertigkeit wahrgenommen wird, desto ausgeprägter zeigt sich die potenzielle Eifersucht.

Psychologen haben festgestellt, dass oftmals Männer die ihre Frauen mit Eifersucht peinigen, selbst nicht treu sind. Allerdings ist ihre eigene Untreue nicht von Belang für sie, und sie betrachten Liebesaffären mit anderen Frauen als mögliche Parallelbeziehungen zu ihrer festen Partnerschaft.

Eifersucht in der Beziehung sorgt oft für Streit

Männer oder Frauen, die eifersüchtig sind, verursachen oft Streit und versuchen alle möglichen Kontakte des Partners zu anderen Menschen einzuschränken. In solch einem Umfeld leiden alle Familienmitglieder, daher liegt es in beiderseitigem Interesse daran zu arbeiten, ein Klima des Wohlwollens in der Familie zu schaffen und die Eifersucht zu eliminieren. Eifersucht herrscht vor allem in solchen Familien vor, in denen weder offen und ehrlich miteinander kommuniziert wird, noch sonstige Fragen eindeutig geklärt sind. Sehr oft ist es das Ergebnis solcher Empfehlungen, wie „Vollkommene Offenheit ist nur schädlich für die Familie. Sag lieber nichts zu deinem Mann (Frau).“

Maßlose Eifersucht ist abnormal. Für jemanden, der an dieser Krankheit leidet, reicht schon ein verdächtiger Blick, um den Partner der Untreue zu bezichtigen. Er (sie) wird überall nach Anzeichen von Untreue suchen: in mangelnder Bereitschaft nach Intimität, in einem Blick zu einem unbekannten Mann (Frau), in einem unentwegten Wunsch nach Intimität (um Untreue zu verschleiern).

Eifersucht dieser Art kann zu verrückter Raserei führen, die auf keiner realen Grundlage basiert. Ein eifersüchtiger Partner setzt verschiedene Situationen zusammen, spinnt sie weiter und lebt durch sie. Im medizinischen Sinne spricht man von einem „Syndrom einer dritten Person“. Es ist sinnlos, eine solche Person mit gesundem Menschenverstand zu beeinflussen. In einem solchen Fall ist es ratsam, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Was du gegen Eifersucht tun kannst, erfährst du in folgendem Artikel: Was tun, wenn ich eifersüchtig bin?

Partnerlink: >> Weitere Unterstützung bei Problemen mit der Eifersucht gibt es hier! <<

Tags: , ,

Hinterlasse einen Kommentar:

*