Zehn einfache Entspannungsmethoden

Ein paar einfache Entspannungsmethoden können dich vor den Strapazen des Lebens schützen, denn Stress ist nicht nur unangenehm, sondern auch gesundheitsschädlich.

Harmonisierende Anwendungen, wie zum Beispiel Meditation, können helfen Stress abzubauen. Doch was machst du, wenn du dazu weder die Zeit noch die nötige Motivation hast?

Vielleicht sind dann einige von diesen einfachen Entspannungsmethoden für dich geeignet.

1. Umarme jemand. Wenn wir uns umarmen, geben wir uns gegenseitig ein Gefühl von Herzlichkeit. Es kann wirklich sehr entspannend wirken. Voraussetzung ist natürlich, dass der andere das auch möchte.

2. Unterbreche die alltägliche Tagesroutine. Unterhalte dich mit dem Typen, der immer auf der Bank schläft, oder esse unter freien Himmel zu Mittag. Tu einfach irgendetwas, was deine gewohnte Alltagsroutine unterbricht. Es gibt dir ein gutes Gefühl und hilft Stress zu mindern.

3. Nimm ein heißes Duschbad. Es entspannt deine Muskeln. Manchen tut auch eine Wechseldusche zwischen heiß und kalt sehr gut. Danach fühlen sich viele angenehm erfrischt und entspannt.

4. Versuche deine Gedanken zu beobachten. Entdecke die Stressfaktoren, die in deinem Kopf umherspuken (Ärger, Sorgen, ein Telefonat, das du noch führen musst usw.). Durch das Konkretisieren der Stress auslösenden Gedanken fällt es dir leichter diese zu beseitigen, dadurch fühlst du dich nicht mehr so hilflos und ohnmächtig, du wirst dich besser und entspannter fühlen. Falls du diese Achtsamkeitsübung praktizierst, ist es durchaus möglich, dass sie sich im Laufe der Zeit zu einer deiner Lieblings-Entspannungsmethoden entwickelt.

5. Vergiss das Lachen nicht. Aus eigener Erfahrung weißt du sicherlich selbst, dass Lachen sehr entspannend wirkt, nicht wahr? Finde jemand, der die besten Witze erzählt, oder betrachte das Leben allgemein auch Mal von der heiteren Seite.

6. Höre Entspannungs-Musik. Sorge dafür, dass du immer deine Lieblings Entspannungs-CD griffbereit hast, im Büro, im Auto, oder wo auch immer du sie gerade brauchst.

7. Verlasse den Raum, in dem du dich befindest für eine Weile. Wenn die Atmosphäre oder Dinge in dem Raum damit in Verbindung stehen deine belastenden Gedanken zu verstärken oder gar auszulösen, dann ist es sinnvoll, den Raum zu verlassen. Warum also nicht für eine Weile weggehen? Dies kann wirklich helfen, deine Stimmung zu verbessern.

8. Tief durchatmen. Versuche fünfmal tief durch die Nase zu atmen. Schließe deine Augen und achte dabei nur auf deine Atmung. Es ist eine Art Mini-Meditation, und vielleicht sogar die effektivste der schnellen Entspannungsmethoden.

9. Kamillentee trinken. Kamillentee scheint eine beruhigende Wirkung auf die Nerven zu haben. Jeder heiße Tee ohne Koffein kann entspannend wirken.

10. Lauf ein paar Schritte. Falls du mindestens 10 Minuten Zeit hast, ist ein Spaziergang oder Walking eine der besten Entspannungsmethoden. Während du das tust, hast du die Möglichkeit eine schöne Gegend ausfindig zu machen, wo du zukünftig laufen kannst.

Natürlich ist es ideal, wenn du etwas verändern kannst, um dich wohler und entspannter zu fühlen. Vielleicht ist es momentan der Gedanke an die Arbeit der dich beschäftigt und stresst. In diesem Fall ist es möglicherweise sinnvoll etwas inne zu halten, warum also nicht mit einer oder zwei der oben genannten einfachen Entspannungsmethoden beginnen?

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar:

*