Herzlichkeit gegenüber dir selbst und anderen

Herzlichkeit ist eine Großzügigkeit des Herzens. Sie wird lebendig, wenn wir uns anderen Menschen zuwenden, ihnen helfen und Zeit für sie haben, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Indem du einem anderen Menschen mit Herzlichkeit begegnest, gibst du das Beste von dir, was du geben kannst und der Nebeneffekt ist, dass du dich selbst in dem Moment besser fühlst, wenn du den Tag von jemand anderen etwas erhellen kannst.

Du wirst ernten, was du säst

Achte darauf, welche Auswirkungen dein Verhalten auf andere hat, und beobachte deine eigenen Gefühle im Zusammenhang mit den Reaktionen der anderen. Und mache dir Gedanken darüber, wie du dich fühlst, wenn ein Mensch dir mit Herzlichkeit begegnet. Was du gibst, wirst du in noch größerem Maße zurückerhalten. Wenn du anderen mit Herzlichkeit begegnest, erhältst du nicht nur eine unmittelbare Belohnung in Form eines Wohlfühl-Faktors, du erhältst auch, auf völlig unerwartete und unabhängige Weise, Herzlichkeit von anderen.

Es ist so einfach, Möglichkeiten zu finden, um anderen mit Herzlichkeit zu begegnen: Das können ein paar unterstützende Worte sein, wenn man instinktiv fühlt, dass sie jemand gerade braucht und sie ihm guttun; Hilfe anbieten, ohne darum gebeten zu werden; ein ermutigendes Lächeln; sich mit Kritik zurückhalten; zuhören, ohne zu verurteilen; Fehler verzeihen, anstatt zu beschuldigen. Bringe kleine Opfer zugunsten derer, die es brauchen.

Herzlichkeit dir selbst gegenüber

Eine allgemeine Regel, die man im Leben anwenden sollte, lautet: Behandle andere so, wie du erwartest selbst behandelt zu werden und behandle dich selbst so, wie du andere behandelst. Der letzte Teil ist genauso wichtig wie der Erste. Man tut sich selbst nichts Gutes, wenn man anderen gegenüber konsequent mit Herzlichkeit begegnet, aber sich selbst dabei vergisst. Wenn du das tust, wird dir die Puste ausgehen, und du wirst dich weniger in der Lage fühlen, anderen mit Herzlichkeit zu begegnen, wenn du deinen eigenen Körper, deinen Geist und deine Seele vernachlässigst und nicht in regelmäßigen Abständen wieder auftankst.

Herzlichkeit sich selbst gegenüber bedeutet, dass man seine Bedürfnisse erfüllt, dass man rücksichtsvoll und schonend mit sich umgeht, anstatt mit sich selbst zu hadern, wenn man das Gefühl hat, nicht in Hochform zu sein. Verzeih dir selbst, wenn es notwendig ist, anstelle dich selbst zu kasteien. Wenn du dir zur Gewohnheit gemacht hast, dich selbst liebevoll und herzlich zu behandeln, wird es viel einfacher, diese Einstellung und Verhaltensweise auf andere auszudehnen.

Im E-Book „Liebe säen – Glück ernten“ erfährst du mehr über das einfache aber effiziente Glücksprinzip des Gebens und Zurückerhaltens. >> zum E-Book

Tags: ,

Hinterlasse einen Kommentar:

*