Liebeskummer bewältigen und verarbeiten: Hilfe und Tipps

Was gehört zum Leben dazu? Viele Menschen werden auf diese Frage die Antwort „Liebeskummer“ geben. Tatsächlich gehört Liebeskummer zum Leben dazu und fast jeder Mensch wird sich irgendwann diese Phase des Verlustschmerzes durchleben müssen, sei es, weil sich der Partner getrennt hat oder es sich einfach um eine glücklose Liebe handelt.

Die meisten Menschen fragen sich in dieser Situation, auf welche Weise sie am besten den Liebeskummer bewältigen können, sodass der Schmerz nicht mehr so groß ist.

Ein Allheilmittel um Liebeskummer bewältigen und verarbeiten zu können gibt es aber leider nicht.

Die Berücksichtigung einiger Gedanken und Tipps kann jedoch die Bewältigung des Liebeskummers etwas erleichtern.

Liebeskummer bewältigen – 4 praktische Tipps

1. Abstand zum Anderen
Gerade, wenn eine Trennung noch frisch ist, sollte ein gewisser Abstand zwischen den beiden Expartnern bestehen. Wird der Andere immer wieder gesehen, so kommen auch stetig die alten Gefühle hoch, wodurch sich der Liebesschmerz zumeist nur noch verschlimmert. Daher ist es auch sinnvoll, Gegenstände, welche an die gemeinsame Zeit erinnern, zunächst aus dem persönlichen Umfeld zu verbannen.

2. Gefühle befreien
Besonders am Anfang des Kummers sollten die vorhandenen Gefühle und Emotionen herausgelassen und nicht in sich hinein gefressen werden. So ist es ganz normal, dass nach dem Ende einer Beziehung das Gefühl einer gewissen Traurigkeit, von Wut oder Ärger vorhanden ist. Werden die Gefühle herausgelassen, kann dies auch eine Art Befreiung darstellen.

So kann es auch sehr hilfreich sein, wenn mit jemandem über seine Gefühle gesprochen werden kann. Dies kann mit Freunden oder jemandem Nahestehenden getan werden. Besteht die Angst, sich jemandem anzuvertrauen, kann auch das Schreiben eines Briefs oder das Führen eines Tagebuchs Hilfe leisten. Auch dies trägt dazu bei, sich von der Last des Kummers zu befreien.

3. Die ständige Endlosschleife im Kopf unterbrechen
Auch wenn es zur Verarbeitung des Liebeskummers wichtig ist, sich Zeit zu nehmen, um sich mit sich selbst und seinen Gefühlen zu befassen, ist manchmal auch etwas Ablenkung sinnvoll, vor allem dann, wenn die Gedanken ständig im Kopf kreisen. Um diese Endlosschleife im Kopf zu durchbrechen, kann eine Beschäftigung egal in welcher Form, sehr hilfreich sein. So kann man, sofern man dazu fähig ist, beispielsweise etwas machen, was man schon immer gerne tun wollte und geplant hatte.

Auch Treffen und Aktivität mit Freunden sind hilfreich. So wird man abgelenkt und ist zudem noch in Gesellschaft. Dadurch gibt es keine Zeit, ständig über den Liebeskummer nachzudenken.

4. Der Faktor Zeit
Selten wird der Liebeskummer innerhalb von wenigen Tagen vorüber sein. Es sollte sich daher bewusst gemacht werden, dass Liebeskummer bewältigen und verarbeiten Zeit braucht. Es ist daher notwendig, dass man sich diese Zeit auch selbst gibt und sich dabei nicht unnötig unter Druck setzt. Auch hier gilt das Motto „Die Zeit heilt alle Wunden“.

Wenn du diese Tipps beherzigst, wirst du merken, dass der Liebesschmerz im Laufe der Zeit mehr und mehr nachlässt.
Wenn du wieder offen bist für eine neue Liebe, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass du den Liebeskummer überstanden hast.

Liebeskummer bewältigen und verarbeiten – Video mit weiteren hilfreichen Ratschlägen und Informationen

Liebeskummer bewältigen und verarbeiten Praktische Tipps zum konstruktiven Durchleben dieser Leidensphase, die dabei helfen, den Umgang mit Verlustschmerzen zu erleichtern werden hier in einem Video gezeigt. Du erfährst nicht nur, wie du deinen Liebeskummer bewältigen und verarbeiten kannst, sondern auch, dass Liebeskummer eine große Chance zur persönlichen Weiterentwicklung und Selbstfindung sein kann.

 

Liebeskummer bewältigen und verarbeiten

Video jetzt anschauen!

 

Tags: , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar:

*