Warum ein guter Charakter wichtiger ist, als ein guter Ruf

So gut wie jeder von uns, vor allem aber jene Menschen die in der Öffentlichkeit stehen, wie z. B. Politiker, Schauspieler, Musiker, Schriftsteller, Sportler, Ärzte, Rechtsanwälte usw. – auch wenn es ihnen meist selbst gar nicht bewusst ist, sind stets um ihren guten Ruf besorgt.

Selbst wenn Werte wie Rechtschaffenheit, Achtung und Respekt, die uns überall auf der Welt vermittelt werden, hoch angesehen sind, erfahren wir durch Nachrichten moralischer Übertretungen, wie diese Werte dennoch ständig missachtet werden.

Wir alle haben schon von Behörden gehört, die prominenten Profisportlern in Verbindung mit Doping auf die Schliche kamen, von bekannten Schauspielern, die in kriminellen Machenschaften verwickelt waren, von Unternehmern, die nachweislich unethische Geschäftspraktiken angewendet haben und Pfarrern sowie anderen Kirchenvertretern, die sich nicht an dem hielten, was man von ihnen erwartete. Bedauerlicherweise ließe sich diese Auflistung der Missachtung von Werten endlos weiterführen.

Gerade deshalb ist es wichtiger denn je, sich nicht nur über seinen guten Ruf, sondern vielmehr über seine Charaktereigenschaften Gedanken zu machen und daran zu arbeiten. Denn weitaus wichtiger als ein guter Ruf ist ein guter Charakter. Die meisten Menschen machen sich Gedanken darüber, was andere Leute von ihnen denken mögen. Um Missverständnisse zu vermeiden, soll jedoch klargestellt werden, dass es grundsätzlich nichts Verwerfliches ist, auf einen guten Ruf wert zu legen. Ein kluger Mensch weiß allerdings, dass ein guter Charakter ungleich mehr von Bedeutung ist, als ein guter Ruf. Zwischen einen guten Charakter und einem guten Ruf besteht nämlich ein wesentlicher Unterschied.

Guter Charakter und guter Ruf sind zweierlei

Der amerikanische Professor für Theologie William Hersey Davis hat dazu einmal gesagt:

„Die Umstände, unter denen du lebst, bestimmen deinen Ruf. – Die Wahrheiten, an denen du glaubst, bestimmen deinen Charakter.“

„Der Ruf ist das, was du sein sollst (was andere von dir denken). – Charakter ist das, was du bist.“

„Der Ruf ist das Foto – der Charakter ist das Gesicht.“

„Der Ruf kommt von außen – der Charakter wächst von innen.“

„Dein Ruf wird in einem Augenblick geschaffen – an deinem Charakter arbeitest du ein Leben lang.“

„Deinen Ruf erlernst du in einer Stunde – dein Charakter wird nicht in einem Jahr geformt.“

„Der Ruf wächst wie ein Pilz – der Charakter wie eine Eiche.“

„Der Ruf macht dich reich oder arm – Charakter macht dich glücklich oder unglücklich.“

„Der Ruf ist das, was andere Menschen über dich sagen und was auf deinem Grabstein steht – Charakter ist das, was die Engel über dich sagen.“

Die innere Schönheit erkennen

Wir müssen in der Lage sein uns durch die Kenntnis unserer inneren und äußeren Eigenschaften zu entfalten. Manche Menschen sehen nur das Äußere und sind nicht fähig die innere Schönheit zu erkennen, aber die wenigen, die die Bedeutung der inneren Schönheit erkennen, leben bewusster, denn die innere Schönheit ist wertvoll, aus ihr schöpfen wir.

Lasst uns unsere Schwächen, Ängste, Fehler und alle weiteren unerwünschten Eigenschaften erkennen und zu einem ehrlichen Herzen finden.

Wir müssen uns fragen, welchen besonderen Aspekten mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, um eine ideale Lebensweise zu entwickeln? Die Antwort darauf lautet, wir müssen Gutes tun, um Gutes zu erreichen. Gute Taten dauern an, sie sind wichtiger als einfach nur freundliche Worte und Lob, die wie ein Wind, der ständig umherweht, verfliegen können. Durch die Entwicklung eines guten Charakters bekommst du ganz von selbst einen guten Ruf.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar:

*