Wenn die Liebe schmerzt: unglückliche Beziehung, was tun?

Nur bei den Schlagertextern reimt Herz sich auf Schmerz. Wer selbst Liebeskummer hat oder in einer unglücklichen Liebesbeziehung ausharrt, kann sich keinen Reim darauf machen. Gegen Herzschmerz ist kein Kraut gewachsen. Wenn die Liebe schmerzt, kann das verschiedene Ursachen haben. Zur Liebe gehören nun einmal zwei Personen. Vielleicht trifft am ehesten der Vergleich mit der Schwerkraft zu. Wenn uns etwas aus der Hand rutscht, fällt es auf den Boden. Niemand rechnet damit, dass der Gegenstand sich in Richtung Zimmerdecke bewegt. Jeder weiß das, aber keiner versteht es wirklich.

Das Problem der einseitigen Liebe

Ähnlich verhält es sich mit der Liebe. Wenn ein Mensch zum Objekt der Begierde wird, funktioniert die Liebe wie die Schwerkraft. Im optimalen Fall „funkt“ es zwischen zwei Menschen. Leider springt der Liebesfunke nicht immer über. Trotzdem lässt sich nicht einfach der Schalter umlegen oder die Löschtaste drücken. Ehe er sich versieht, ist der Liebende in einer rosaroten Blase der Fantasie eingehüllt. Das kann zum Beispiel passieren, wenn jemand in einen Arbeitskollegen verliebt ist.

Sehnsüchtige Blicke, Schmeicheleien, ein neues Outfit – alles vergebens. Die Liebe wird zum Schmerz. Als einziger Ausweg, so scheint es, bleibt nur ein Wechsel des Arbeitsplatzes. Das mag im Extremfall tatsächlich die Lösung sein. Jedenfalls vorübergehend. Bis die nächste einseitige, unglückliche Beziehung sich ankündigt. Der Verstand ist eine Sache, das Herz eine andere. Beides in Einklang zu bringen, ist die hohe Kunst, die meist nur mit fremder Hilfe gelingt. Das mögen gute Freunde sein oder die Familie. Manchmal können allerdings nur Profis helfen. Wobei auch schnell klar wird, ob dem akuten Problem ein tiefgründiges Verhaltensmuster zugrunde liegt, das veränderbar ist.

Unglücklich verliebt in einen verheirateten Mann

Andere verlieben sich permanent in Männer, die verheiratet sind. Nicht selten entwickelt sich daraus eine unglückliche Beziehung, auch wenn dem „Anfang ein Zauber“ innewohnt. Irgendwann sind die quälenden Stunden der Einsamkeit kaum noch auszuhalten. Hier hilft nur, dem Geliebten eindeutig zu verstehen zu geben, dass er sich entscheiden muss. Die wenigen erfüllten Stunden wiegen die Phasen des Alleinseins und der Ungewissheit nicht auf. Wer sich der Lust und der Laune eines liierten Mannes unterordnet, gibt sich nach und nach selbst auf und setzt in selbstzerstörerischer Weise sein Selbstwertgefühl aufs Spiel. Wer einen Schlussstrich zieht, wird dadurch das eigene Leiden zunächst verstärken, aber umso gestärkter aus der Leidenszeit hervorgehen.

Wenn die Liebe schmerzt, kann ein klärendes Gespräch helfen

Anders gelagert ist das Problem, wenn es in einer langjährigen Beziehung kriselt und wenn die Liebe schmerzt. Klar, jeder weiß, dass nach einer gewissen Zeit das Schmetterlingskribbeln im Bauch nachlässt. Aber wenn die Erkenntnis wächst, neben einem Partner aufzuwachen, der einem fremd geworden ist, sollte sich jeder erst einmal selbst hinterfragen. Als nächster Schritt steht an, das Gespräch mit dem Partner zu suchen. Gibt es Auswege aus der Krise? Empfindet er oder sie ähnlich? Ist die Liebe noch zu retten?

Eine offene, vertrauensvolle Aussprache unter Partnern ist kein Allheilmittel, wenn in einer Beziehung plötzlich die Liebe schmerzt. Aber Worte klären einen Zustand, auch wenn das Ergebnis niemand voraussagen kann. Wer lieber einen Anschub von außen braucht, der kann eine Paarberatung in Anspruch nehmen.

Tags: , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar:

*