Partnersuche im Internet: So gestalten Sie ein ansprechendes Profil

3. Januar 2019 | By >> mehr lesen

Die Partnersuche im Internet ist für viele inzwischen so selbstverständlich wie traditionelle Kennenlernmöglichkeiten am Arbeitsplatz oder im Club. Wie im echten Leben kann aber auch beim Kontakt über eine Singlebörse einiges schiefgehen. Dies beginnt bereits bei dem Profil, denn auch im Internet zählt der erste Eindruck. Mit einem geeigneten Profilbild und einem ansprechenden Text lässt sich jedoch die Wahrscheinlichkeit, einen passenden Partner zu finden, deutlich steigern.

Das perfekte Profilbild

Beim Online-Dating ist meist das Profilbild entscheidend dafür, ob jemand überhaupt für eine Kontaktaufnahme ausgewählt wird oder nicht. Der begleitende Text wird erst dann gelesen, wenn das Foto bereits positiv aufgefallen ist.

Um einen Partner zu finden, ist es aber keineswegs notwendig, über ein perfektes Aussehen zu verfügen, das den gängigen Schönheitsidealen entspricht. Sehr viel wichtiger ist es bei Singlebörsen, auf Anhieb sympathisch zu wirken. Am leichtesten gelingt dies mit einem offenen Lächeln, das nicht übertrieben und gestellt, sondern ganz natürlich wirkt. Deshalb sollte das Bild nach Möglichkeit auch nicht aus einem Fotostudio oder einer ähnlich künstlichen Umgebung stammen.

Bilder, die in einem privaten Umfeld oder in der Natur aufgenommen wurden, geben zudem gleichzeitig einen kleinen Einblick in die Persönlichkeit des Abgebildeten. Dennoch sollten sie hochwertig sein, also keine Unschärfen oder unschönen Hintergründe aufweisen. Auch wackelige Selfies sind tabu, da sonst leicht der Eindruck entsteht, dass der Partnersuchende sich keine Mühe gibt.

Selbstverständlich sollte auch die Kleidung angemessen sein. Ein Business-Outfit schreckt Interessenten eher ab, und ein zu verführerisch wirkendes Bild kann unerwünschte Kontaktaufnahmen ohne wirkliches Beziehungsinteresse zur Folge haben. Am besten eignet sich ein aktuelles Lieblingsoutfit, in dem sich der Abgebildete wirklich wohlfühlt, denn das zeigt sich auch in der Ausstrahlung.

Individuelle Selbstbeschreibung

Nachdem das Bild bereits Interesse geweckt hat, gilt es, mit der persönlichen Beschreibung ein weitergehendes Interesse zu wecken. Bereits die Auswahl des Nicknamens kann dabei ein Stolperstein sein. Wer einfach an seinen Vornamen eine Zahl anhängt, zeigt damit, dass er nicht sonderlich kreativ ist. Ein individueller Name, der sich beispielsweise auf ein Hobby beziehen kann, weckt dagegen Interesse und bleibt besser im Gedächtnis.

Auch bei der Beschreibung als solcher ist Individualität gefragt, zumal ähnliche Interessen eine gute Grundlage für eine spätere Beziehung bilden. Dabei macht sich zudem eine Prise Humor sehr gut, denn wenig ist abschreckender als eine Person, die sich selbst viel zu ernst nimmt.

Außerdem sollten keine negativen Formulierungen enthalten sein. Dies gilt insbesondere für bisherige Enttäuschungen in der Liebe, denn ein Drücken auf die Tränendrüse ist wenig attraktiv und lässt den Text schnell verzweifelt klingen. Von enormer Wichtigkeit ist auch die Rechtschreibung, da viele Menschen unbewusst Schreibfehler mit Dummheit gleichsetzen. Es ist deshalb sinnvoll, den Text vor dem Abschicken von einem Rechtschreibprogramm überprüfen zu lassen. Welche konkreten Informationen zur Person in dem Profil angegeben werden sollten, ist von dem jeweiligen Dating-Portal abhängig.

Der Partnersuche-Ratgeber www.singlezentrale.com empfiehlt deshalb, sich an den Vorgaben der Singlebörse und den Profilen der anderen Partnersuchenden zu orientieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Category: Liebe & Beziehungen

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen